Theoretischer Teil:
- Wärmedämm-Putzsystem (WDPS)
- Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS)
- vorgehängte, hinterlüftete Fassaden (VHF)
- zweischalige Wände mit Kerndämmung
- Innendämmungen (Verbundplatten, Vorsatzschalen,  kapillaraktiv)
- Vakuum-Isolations-Paneele (VIP)
- Transparente Wärmedämmsysteme (TWDS)
- Photovoltaik-Fassaden (PV)
- schaltbare Verglasung (SV) und schaltbare Wärmedämmung (SWD) oder
  Latentwärmespeicher (PCM).

Praktischer Teil:
Zahlreiche Abbildungen für die Verarbeitung von WDVS erleichtern die korrekte Ausführung. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Ratschläge zum fachgerechten Einbau von Fenstern und Außentüren in nachträglich gedämmte Fassaden.

Mit dem Mausrad können Sie die Navigationspunkte in der Rubrik durchblättern.